PDF

Die Feuerwehr Hopfgarten kann in verschiedene Fachbereiche unterteilt werden.

ATS

Atemschutz

Selbstschutz hat bei der Feuerwehr höchste Priorität. Bei einem Großteil der Brandeinsätze werden außenluftunabhängige Atemschutzgeräte eingesetzt. Das Träger eines solchen Gerätes muss sich 100% verlassen können. Deshalb wird das Atemschutzgerät nach jedem Einsatz gründlich gereinigt und kontrolliert. Die Überwachung dieser Arbeiten obliegt dem Atemschutzbeauftragten. Er ist weiters für die Ausbildung der Atemschutzträger zuständig. Auch muss er die körperliche Tauglichkeit der Atemschutzträger regelmäßig überprüfen (ärztliches Attest).

 

Funk

Funk

Bei Katastrophen, aber auch schon bei kleineren Einsätzen reicht das normale Kommunikationsnetz nicht aus. Deshalb betreiben die Hilfsorganisationen ein eigenes Funknetz, welches unabhängig und echtzeitfähig arbeitet. Der FF Hopfgarten steht ein analoges und digitales Funknetz zur Verfügung. Für die Wartung ist ein Funkbeauftragter verantwortlich. Er schult auch die Kameraden auf neue Geräte ein und er ist auch für die digitalen Pager zuständig.

 

 

 

Ausbildung

Ausbildung

Auch wenn die Gerätschaften auf neusestem Stand sind und alle Normen erfüllen, hilft dies nicht viel wenn es die Mitglieder am Einsatzort nicht richtig verwenden können. Daher ist der Fachbereich Ausbildung einer der Wichtigsten. In wöchentlichen Übungen werden die Kameraden auf die Geräte praktisch eingeschult. Auch werden theoretische Seminare, z.B. richtige Einsatztaktik, im Gerätehaus abgehalten. Ergänzt dazu muss bzw. kann jedes Feuerwehrmitglied verschiedene Kurse an der Feuerwehrschule in Telfs belegen.

 

 

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Fachbereich hat erst in den letzen Jahren an Bedeutung gewonnen. Ein Großteil der Feuerwehrarbeit spielt sich im "Stillen" ab. Deshalb ist es verständlich, dass die Bevölkerung wissen will, wofür die Feuerwehr überhaupt eingesetzt wird. Die Homepage ist sicherlich ein gutes Hilfsmittel, aber auch das Bereitstellen von Berichten für die Medien gehört in diesen Bereich. Nicht zu vergessen ist auch die interne Dokumentation von Einsätzen und Übungen mittels Bildern und Berichten. Auch andere Aufgaben, wie ein Tag der offen Tür oder Kinderführungen im Gerätehaus gehören zur Öffentlichkeitsarbeit.

 

Jugend

Jugend

Die Nachwuchsförderung hat bei der Feuerwehr einen hohen Stellenwert. Bei der Feuerwehrjugend erhalten die Burschen eine fundierte Ausbildung und werden so auf deb späteren Aktivdienst vorbereitet.  In Wettkämpfen und Prüfungen wird spielerisch das "Einmal Eins" der Feuerwehr erlernt. Weiters wird den Jugendlichen Kameradschaft und Gemeinschaft beigebracht. Fast 70% unserer aktiven Feuerwehrkameraden kommen von der Feuerwehrjugend.  Den Jugendlichen Nähere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Jugend.


 

 

 

 

Bekleidung

Bekleidung

Feuerwehrmänner sind bei ihren Einsätzen oftmals extremen Einflüssen ausgesetzt. Da ist es besonders wichtig, dass die persönliche Schutzausrüstung (PSA) den Helfer bestmöglich schützt. Neben der Schutzausrüstung erhält jedes Mitglied Uniformen für Schulungen oder für offizielle Anlässe.  Auch die Anschaffung von Freizeitjacken oder Trainingsanzügen gehört in diesen Fachbereich. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Uniformen erhalten Sie unter dem Menüpunkt Bekleidung.


 

 

 

 

Chronik

Chronik

Der Fachbereich Chronik sorgt dafür, dass Geschehenes nicht vergessen wird.  Die aufwendige, in Leder gebundene Chronik der FF Hopfgarten besteht mittlerweile aus 12 Bänden in denen die Ereignisse der letzen 130 Jahre niedergeschrieben sind. Dieser Fachbereich wird von unserem Chronisten Basilius Oberhauser betreut. Er sammelte Dokumente, Fotos, Berichte und Zeitungsanzeigen und hat diese in den einzelnen Bänden zusammengeführt.  Eine kurze Zusammenfassung der Chronik finden Sie unter dem Menüpunkt Chronik.